· 

Begrünungsversuch 2018 - Saattechnikvergleich

Wie bereits im Blogeintrag "Bodenschutzversuche" angekündigt, legen wir heuer bei unserem Begrünungsversuch das Hauptaugenmerk auf unterschiedliche Sätechniken und die Auswirkungen auf die Entwicklung der Zwischenfrüchte. Für den Versuch muss ich mich noch einmal für die Unterstützung der Firma APV und die wiederholt gute Zusammenarbeit mit der Bildungswerkstatt Mold und der Landwirtschaftskammer Niederösterreich bedanken.

Unterschiedliche Samengrößen in der Mischung
Unterschiedliche Samengrößen in der Mischung

Für den Versuch haben wir eine einheitliche Saatmischung gewählt, die aus folgenden Kompotenten besteht:

  • 60% Sommerwicke
  • 16% Alexandrinerklee
  • 6% Senf
  • 8% Ölrettich
  • 2% Kresse
  • 2% Leindotter
  • 6% Phacelia

Die Aussaatstärke von 40 kg pro ha wurde für die Direktsaatvarianten zur besseren Unterdrückung vom Ausfallgetreide die Saatstärke um 50% auf 60 kg erhöht.

Die einzelnen Varianten in der Planung
Die einzelnen Varianten in der Planung
Für die Aussaat direkt in die Getreidestoppeln wurden folgende Maschinen verwendet:
  1. APV Grünlandprofi APV GP300M1
  2. APV Rollhacke APV RH600M1
  3. Väderstad Carrier Cross Cutter Disc mit APV PS200M2

Nach zweimaliger Bodenbearbeitung werden wir dann etwa 2 Wochen später noch folgende Geräte einsetzen:
  1. APV Grünlandprofi APV GP300M1
  2. APV Rollhacke APV RH600M1
  3. Väderstad Carrier Cross Cutter Disc mit APV PS200M2
  4. Agrifarm Eurocult II mit APV PS200M2
  5. Amazone Cirrus 3001
Bei der Aussaat haben wir auch wieder mitgefilmt und den Versuch in Wort und Bild zusammengefasst:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kompost & Biogas Verband Österreich
Kompost & Biogas Verband Österreich
LK Horn - Waidhofen
LK Horn - Waidhofen
AMA Gütesiegel
AMA Gütesiegel

Winkelhofer - Wir schliessen Kreisläufe

Franz Winkelhofer | Hauptstrasse 45 | 3751 Rodingersdorf

E-Mail: kontakt@franzwinkelhofer.at