· 

Wochenrückblick Ende April

Nachdem die letzte Woche eine recht spannende war, möchte ich hier einen kurzen Rückblick geben.
Gleich am Beginn der Woche hat uns der Spätfrost erwischt, während der Mais noch im Boden und damit geschützt war, hat der Winterraps in der Blüte damit weniger Freude gehabt. Unsere Felder in den höheren Lagen haben leider sichtbaren Schaden genommen, ob diese auch den Ertrag beeinflussen, ist derzeit noch nicht absehbar. Die Zeit und die Natur werden uns zeigen, wie gut die Pflanze derartige Rückschläge kompensieren kann.
Rapspflanzen vom Frost geschwächt
Rapspflanzen vom Frost geschwächt
Am Mittwoch haben wir dann "Nachwuchs" bekommen, eine Gruppe Kälber hat unserem Kälberstall wieder Leben eingehaucht. Diese Gruppe wird, nach zwei Versuchsgruppen im Fütterungsversuch, wieder mit unserem normalen Kälberstarter und Kälbermilch gefüttert. 

Die noch fehlenden Maisfelder wurden Montag und Dienstag gesät, bereits am Donnerstag haben wir dann auch den Ölkürbis in den Boden gebracht. Damit sind sämtliche Kulturen ausgesät, allein kleine Flächen zur Bodengesundung werden in der kommenden Woche noch angelegt. Mit Freude habe ich am Freitag festgestellt, dass der als erstes bestellte Mais bereits angekeimt ist und in der kommenden Woche Sonnenlicht sehen wird. Gut dass es wahrscheinlich keine Minusgrade mehr geben sollte.
angekeimter Mais im noch feuchten Saatbett
angekeimter Mais im noch feuchten Saatbett
flach (ca 3cm) abgelegtes Kürbissaatgut, Begrünungsreste auf der Oberfläche sind erwünscht
flach (ca 3cm) abgelegtes Kürbissaatgut, Begrünungsreste auf der Oberfläche sind erwünscht
Zu guter letzt freut es mich, dass unser Sorgenkind, die Weizensorte Antonius, derzeit noch sehr gesund auf den Feldern steht. Nachdem in den letzten beiden Jahren die neue Gelbrostpopulation "Warrior" der bis dahin gesunden und robusten Sorte stark zugesetzt hat, haben wir heuer nur mehr Saatgutreste dieser Sorte auf zwei Feldern angebaut. Da wir, nach vielen zufriedenen Jahren, mit dieser Qualitätssorte aufgrund des Krankheitsdrucks nicht mehr weitermachen wollen, haben wir auf einem unserer Felder einen umfangreichen Winterweizensortenversuch angelegt. Diesen werden wir hier zu einem späteren Zeitpunkt noch genauer vorstellen.
Winterweizen "Antonius", derzeit noch sehr vital
Winterweizen "Antonius", derzeit noch sehr vital
Mit einem letzten Bild von einem gut entwickelten Rapsbestand aus Rodingersdorf gehen wir optimistisch in die kommenden Wochen, wir wünschen eine erfolgreiche Arbeitswoche!
Raps knapp vor der Vollblüte in Rodingersdorf
Raps knapp vor der Vollblüte in Rodingersdorf

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Clint Isaac (Mittwoch, 01 Februar 2017)


    Does your website have a contact page? I'm having trouble locating it but, I'd like to send you an email. I've got some ideas for your blog you might be interested in hearing. Either way, great blog and I look forward to seeing it grow over time.

  • #2

    Monte Buhl (Donnerstag, 02 Februar 2017 23:13)


    I think the admin of this web page is in fact working hard for his website, for the reason that here every information is quality based material.

  • #3

    Tami Caruso (Sonntag, 05 Februar 2017 01:09)


    If you would like to get a great deal from this paragraph then you have to apply these techniques to your won blog.

  • #4

    Keva Fennelly (Montag, 06 Februar 2017 03:45)


    Great blog right here! Also your web site rather a lot up fast! What web host are you the usage of? Can I get your affiliate hyperlink to your host? I wish my site loaded up as fast as yours lol

Kompost & Biogas Verband Österreich
Kompost & Biogas Verband Österreich
LK Horn - Waidhofen
LK Horn - Waidhofen
AMA Gütesiegel
AMA Gütesiegel

Winkelhofer - Wir schliessen Kreisläufe

Franz Winkelhofer | Hauptstrasse 45 | 3751 Rodingersdorf

E-Mail: kontakt@franzwinkelhofer.at