· 

Fütterungsversuch - Auswertung

Schon eine Weile ist es her, als wir unseren Kälberfütterungsversuch gestartet haben. Inzwischen ist bereits eine zweite Gruppe Kälber in einem leicht abgeänderten Versuch, um die Ergebnisse zu bestätigen bzw. um vor allem eine Vermutung ausschließen zu können.

Wie im Blogeintrag "Fütterungsversuch Kälber" vom 24. November beschrieben, haben wir nicht nur unterschiedliche Kälberstarter eingesetzt, sondern auch die Milchkurve verschieden gestaltet.

In der Auswertung des Fütterungsversuches ist jetzt nicht klar erkennbar ob die (besseren) Ergebnisse der Versuchsvariante auf das Futter oder die kürzere Milchgabe zurückzuführen ist.

Aber Eines nach dem Anderen:

Die Kalbi-TMR der Firma Schaumann machte auf uns einen äußerst schmackhaften Eindruck. Die Kälber sahen das im ersten Moment mal nicht so, die Futteraufnahme war bei unserem bewährten Kälberstarter deutlich besser. Erst nach etwa 10 Tagen schaffte die Versuchsgruppe die gleiche Futteraufnahme pro Tier/Tag wie bei unserer Standardvariante.

Bereits nach 2 Wochen war die Grundfutteraufnahme der Versuchsvariante deutlich höher, am Ende nahm jedes Tier der Versuchsvariante nach einem Monat insgesamt um 6kg mehr vom Grundfutter auf als die Tiere, die mit unserer Standardvariante gefüttert wurde.

Nachdem aber auch die Milchgabe bereits 9 Tage früher von 5 auf 2 Liter reduziert wurde, und die Grundfutteraufnahme genau in dem Zeitraum in der Versuchsvariante deutlich gesteigert werden konnte, bleibt die Frage ob das Futter oder die Milchmengenreduktion für die höhere Futteraufnahme verantwortlich war.

Daher läuft derzeit bei uns eine Wiederholung des Versuches mit einheitlicher Milchgabe, die Milchkurve der Versuchsvariante wurde dabei auch für die Standardvariante übernommen.

Die Tiergesundheit war bei beiden Varianten in etwa gleich und, für die Jahreszeit typisch, schwierig. So sieht man an der Grafik sehr schön einen Knick in der Futteraufnahme vom 18. bis zum 21. Tag. Hier wurden unsere Tiere leider auch nicht von der heuer stark verbreiteten Grippewelle verschont.

Wie sich die Gesundheit und Leistung der Tiere im nächsten Jahr entwickelt werden wir natürlich weiter beobachten und hier auch in einem Blogeintrag öffentlich machen.

Die Grafik in kurzen Worten erklärt:

  • Die Punkte geben die den Kälbern zur Verfügung gestellte Milchmenge pro Tier und Tag wieder, die gelben Punkte von der Versuchsvariante, die braunen der Standardvariante
  • Die Flächen zeigen die Futteraufnahme der Standardvariante aufsummert, die rote Fläche der Kälberstarter, gelb die Sojamischung und grün die TMR (unsere Grundfuttermischung)
  • Die Liniendiagramme sind die aufsummierte Futteraufnahme der Versuchsvariante, hier ist die Kalbi-TMR (der Kälberstarter) braun, die Sojamischung grün und die TMR orange gehalten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Kompost & Biogas Verband Österreich
Kompost & Biogas Verband Österreich
LK Horn - Waidhofen
LK Horn - Waidhofen
AMA Gütesiegel
AMA Gütesiegel

Winkelhofer - Wir schliessen Kreisläufe

Franz Winkelhofer | Hauptstrasse 45 | 3751 Rodingersdorf

E-Mail: kontakt@franzwinkelhofer.at